Somatische Erkrankungen
Somatische Symptome und damit verbundene Störungen beziehen sich auf Situationen, in denen körperbezogene körperliche Symptome auftreten oder akzentuiert werden.

Somatische (körperliche) Symptome und damit verbundene Störungen

Somatische Symptome und damit verbundene Störungen beziehen sich auf Situationen, in denen körperbezogene körperliche Symptome auftreten oder akzentuiert werden. Diese Symptome können sich negativ auf die allgemeine Gesundheit und Lebensqualität einer Person auswirken. Hier sind einige häufige Probleme und damit verbundene Störungen, die somatische Symptome haben können:

Somatisierungsstörung: Bei dieser Störung treten bei einer Person anhaltende und wiederkehrende körperliche Symptome auf (z. B. Schmerzen, Müdigkeit, Kopfschmerzen), für die jedoch keine medizinische Ursache gefunden werden kann. Diese Symptome sind oft mit starkem Stress oder emotionalen Schwierigkeiten der Person verbunden.

Konversionsstörung: Bei dieser Erkrankung kommt es zu einem Verlust der körperlichen Funktion (z. B. Verlust der Geh- oder Sehfähigkeit), es kann jedoch keine medizinische Ursache für diesen Verlust gefunden werden. Die Symptome gehen oft mit psychischem Stress oder Konflikten einher.

Undifferenzierte Somatisierungsstörung:  Diese Diagnose wird für Situationen verwendet, in denen die Person körperbezogene Symptome betont, aber Somatisierungs- oder Konversionsstörungen nicht vollständig erfüllt. Die Person macht sich möglicherweise ständig Sorgen um ihre Gesundheit oder geht häufig zum Arzt.

Hypochondrie: Bei dieser Störung hat die Person eine ständige Angst vor einer schweren Krankheit und interpretiert normale Symptome im Körper übermäßig fälschlicherweise als medizinisch. Diese Angst kann das tägliche Leben eines Menschen ernsthaft beeinträchtigen.

Zwangsstörung (OCD) im Zusammenhang mit somatischen Symptomen: Manche Menschen sind möglicherweise übermäßig besorgt über körperliche Gesundheitsprobleme und haben das Bedürfnis, diese Probleme ständig zu überprüfen oder sich wiederholende Rituale durchzuführen.

Depressionen und Angststörungen im Zusammenhang mit somatischen Symptomen: Emotionale Störungen wie Depressionen und Angstzustände können körperliche Symptome auslösen oder verschlimmern.

Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS) im Zusammenhang mit somatischen Symptomen: Menschen mit posttraumatischer Belastungsstörung berichten oft, dass traumatische Erfahrungen zu körperlichen Symptomen führen können.

Diese Situationen sind Beispiele dafür, wie die körperliche Gesundheit einer Person durch psychologische Faktoren beeinflusst werden kann. Die Behandlung kann häufig Methoden wie Psychotherapie, unterstützende Therapie und Psychopharmakotherapie umfassen. Insbesondere Störungen mit somatischen Symptomen können mit der kognitiven Verhaltenstherapie (KVT), einem wirksamen Bestandteil der Psychotherapie, behandelt werden. Bei der Behandlung solcher Störungen ist es wichtig, sowohl physische als auch psychische Bedürfnisse zu berücksichtigen. Die Behandlung zielt darauf ab, die Symptome zu lindern und die Lebensqualität der Person zu verbessern.
 

Wir rufen Sie an
Desadua
Es kann in etwa 1 Stunde antworten.
Desadua
Hallo, wie kann ich Ihnen helfen?
06:38
Als Desadua verwenden wir auf unserer Website Cookies. Diese Cookie-Richtlinie („Richtlinie“) gilt für die von Desadua verwaltete Website https://desadua.de/ und Cookies werden wie in dieser Richtlinie angegeben verwendet.

Kabul Ediyorum